FSC-StartJetNatürlich auf einem zugelassenen Modelflugplatz (mit der Unterstützung eines erfahrenen Modell- piloten). Auf einem Modellflugplatz gelten natür- lich einige Regeln die der allgemeinen Sicherheit dienen. Vom „wilden fliegen“ auf einer Wiese sollte man als Anfänger unbedingt absehen, da ein außer Kontrolle geratenes Modell nicht unbedingt sofort abstürzen muss, sondern erst einmal einige 100m weiterfliegt um dann erst, unkontrolliert irgendwo dem Pfad der Schwerkraft zu folgen.

FSC SeglerEin bisschen Theorie?

Wie bei allem, so muss auch beim Modellfliegen zuerst etwas Theorie gelernt werden. Aber das erfolgt eigentlich wie von selbst und passiert oft so nebenbei beim fachsimpeln auf dem Flugplatz:

  1. was ist eine Tragfläche? Was hat die für ein Profil?
  2. wo sitzt der Schwerpunkt und was macht der?
  3. Brauche ich eine EWD? und was ist die Überhaupt?

Viele der Fragen sind bei einem Anfängerbaukasten aber erst einmal unerheblich, denn diese Fragen wurden von den Konstrukteuren der Modelle schon beantwortet, sodass wir uns gleich auf das Fliegen des Modells stürzen können.

Steuerfunktionen eines Flugmodells

Und da brauchen wir für den Anfang nur zu wissen, dass es folgende Funktionen gibt:

  1. Motordrossel

    Regelt die Drehzahl bzw. Leistung des Motors
  2. Höhenruder

    Mit dem Höhenruder wird das Modell nach oben oder unten gesteuert
  3. Seitenruder
    Hier geht`s dann nach links oder rechts
  4. Querruder
    In Verbindung mit dem Höhenruder kann man da- mit schöne Kurven nach links und nach recht fliegen, oder einfach nur um die Längsachse rollen.

So das waren jetzt die Steuerfunktionen. Beim Steuern immer darauf achten, kleine Steuerbewegungen machen und die Reaktion des Modells beachten. Mit wildem Rühren an den Küppeln können nur die harten 3D-Piloten was anfangen und die haben lange geübt, bis das so klappt wie es einfach aussieht.

Das neuste FSC-Video

News & Termine

Sommerfest

am 15.06.2019

Lehrer-Schülerfliegen
am 22.06.2019 ab 13:00 bis 16:00
am 27.07.2019 ab 13:00 bis 16:00

Aktuelle Flugdienstleiter
aus Datenschutzgründen nicht mehr auf der Homepage verfügbar

Flugzeiten

 April  09.00 bis 19.00 Uhr
 Mai bis August  09.00 bis 20.00 Uhr
 September bis Oktober  09.00 bis 19.00 Uhr

an Sonn- u. Feiertagen ist generell von
12.3o - 14.oo Uhr Mittagspause

Eine gültige "Haftplichtversicherung für Flugmodelle" ist für den Flugbetrieb zwingend notwendig und auf verlangen des Flugleiters vorzuzeigen.

kleine FSC Tip`s

Pre-Flight Test

Vor einem Erst-Flug mit einem neuen Modell sollten unbedingt immer alle Schrauben auf ihren festen Sitz kontrolliert werden. In der Regel genügt es, Schraubverbindungen in Metall mit mittelfester Schraubensicherung (meist blau gefärbt) zu sichern. Dabei werden nur die ersten drei bis vier Gewindegänge der Schraube leicht mit Sicherungslack bedeckt. Mehr Sicherungslack ist beim Entfernen der Schraube eher hinderlich und erfordert dann meist aufwendigere Arbeitsweisen um die Verbindung wieder zu lösen.

Auch ein Reichweiten-Test der Fernsteuerung ist unbedingt vor dem ersten Start durchzuführen. Es wäre nicht das erste Modell, das beim Erstflug unkontrolliert das Weite sucht und dann (im Idealfall) nur im nahegelegenen Wald verschwindet. Der Reichweiten-Test sollte immer nach der Anleitung des Herstellers der Fernsteuerung erfolgen. Nach dem Test nicht vergessen, wieder auf volle Sendeleistung umzustellen, falls die Leistung für den Test reduziert wurde.

 

 

 

 

 

Eine Überprüfung der Funktionsfähigkeit der Ruder, bzw. der Taumelscheibe ist nicht nur beim Erstflug sinnvoll, sondern sollte vor jedem Start obligatorisch sein. Dabei nicht vergessen, auch die Wirkrichtung der Ruder zu überprüfen. Nicht`s ist schlimmer, als wenn es nach dem Start in die falsche Richtung geht, oder Oben auf einmal dann Unten ist.

Go to top