Wie weit geht die Fernsteuerung?

moderne Fernsteuerung für Flugmodelle haben in der Regel eine größere Reichweite als das menschliche Auge in der Lage ist, das Flugmodelle überhaupt noch wahrzunehmen. Voraussetzung dazu ist die freie Sicht zu Modell, d.h. zwischen Senderantenne und Modell dürfen sich keine Hindernisse befinden. Zudem ist die Reichweite auch von den Wetterbedingungen abhängig (bei nassem Grass, oder starkem Nebel kann sich die Reichweite empfinglich verringern).

Wie schwer ist es ein Modell zu fliegen und
wie lange benötigt man um das zu lernen?

Ohne fachliche Unterstützung eines erfahrenen und sicheren Modellpiloten ist ein ungeübter Anfänger nicht in der Lage sein Modell länger als ein paar Sekunden in der Luft zu halten oder sicher zu landen. Das liegt einfach daran, dass die Steuerreaktionen und das Sehen im dreidimensionalen Raum zuerst geübt werden muss. Und das dauert in der Regel ein paar Flugstunden. Wenn es dann aber einmal „geklickt“ hat, ist es der Spaß pur.

Wo darf ich überall fliegen?

“Wildes fliegen“ sollte vermieden werden, da es für einen ungeübten Modellflieger und für seine Umgebung ein hohes Risiko darstellt. Für einen Anfänger ist das Fliegen auf einem ausgewiesenen Modellflugplatz die sicherste Lösung. Auch sollte über den Abschluss einer entsprechenden Versicherung nachgedacht werden.

Wie kann ich Mitglied werden?

Einfach zu den Flugzeiten zu uns auf den Modellflugplatz kommen, oder über die Homepage www.fsc-neulingen.de mit uns Kontakt aufnehmen.

Das neuste FSC-Video

News & Termine

Jahreshauptversammlung 2019

im Jan./Feb. 2019

 

Aktuelle Flugdienstleiter Liste 2018

aus Datenschutzgründen entfernt

 

Flugzeiten

 April  09.00 bis 19.00 Uhr
 Mai bis August  09.00 bis 20.00 Uhr
 September bis Oktober  09.00 bis 19.00 Uhr

an Sonn- u. Feiertagen ist generell von
12.3o - 14.oo Uhr Mittagspause

Flugzeuge und Hubschrauber mit leisem Elektroantrieb bzw. Segler können auch während der Mittagszeit geflogen werden.

Eine gültige "Haftplichtversicherung für Flugmodelle" ist für den Flugbetrieb zwingend notwendig und auf verlangen des Flugleiters vorzuzeigen.

kleine FSC Tip`s

Lipos`s und Kälte

Akkus und Kälte, sind zwei Punkte im Modellbau die sich eigentlich nicht so richtig vertragen. Gerade LIPO-Akkus sind in der Kälte recht schwer davon zu überzeugen, ihre Arbeit zu verrichten. Da kann es passieren, dass ein Akku der im Sommer bei normaler Betriebstemperatur einwandfrei seinen Dienst versieht, bei Einsatz unter Frostbedingungen innerhalb kürzester Zeit scheinbar keine Leistung mehr besitzt. Wird trotzdem versucht, weiterhin Energie aus dem Akku zu entnehmen, ist dieser innerhalb kürzester Zeit defekt. Um dem vorzubeugen, kann man die Akkus in einem LIPO-Heizkoffer oder einem LIPO-Heizsack vor Benutzung gut durch wärmen. Dabei sollten die Akkus auf ca. 30-35°C vorgeheizt werden. Somit sind dann die Akkus in der Lage die nächsten 4-5 Minuten Ihre Energie abgeben zu können. Man sollte aber nicht vergessen, dass trotz dem Vorheizen, die Akkus bei Kälte weniger Kapazität abgeben können. Also lieber ein paar Sekunden weniger Motorlaufzeit ausnutzen und den Akku früher abschalten um die Lebenszeit des Akkus zu verlängern.

Go to top